Schulordnung

Folgende Punkte der Schulordnung sind uns besonders wichtig, damit der Schulalltag für alle Beteiligten erfolgreich sein kann.

Auszüge aus unserer Schulordnung

1. Versäumnisse und Fehlzeiten

Alle SchülerInnen sind pünktlich zu Unterrichtsbeginn anwesend! Bei selbstverschuldeter Verspätung ist die versäumte Zeit spätestens am folgenden Tag entweder vor oder nach dem Unterricht nachzuarbeiten. Unpünktlichkeit, Versäumnisse und Fehlzeiten sind immer und ausnahmslos nur von den Eltern schriftlich zu entschuldigen. Dies kann entweder via Email, Fax oder Brief erfolgen, in jedem Falle muss die Schule vor Unterrichtsbeginn informiert sein. Die SchülerInnen sind selbst dafür verantwortlich, dass sie sich die Unterlagen des versäumten Unterrichts beim jeweiligen Fachlehrer abholen. Es sei erwähnt, dass häufige Fehlzeiten in den Zeugnissen aufgeführt werden.

2. Wochenberichte

Die Schule ist dafür zuständig Pünktlichkeit, regelmäßige Anwesenheit, vollständiges Material, vollständige Aufgaben und Mitarbeit mit Nachhaltigkeit einzufordern und zu kontrollieren. Damit dies geschehen kann, gibt es den Wochenbericht, in dem das Verhalten jedes Schülers / jeder Schülerin protokolliert wird. Somit ist ein optimaler Informationsaustausch zwischen Schule und Elternhaus gegeben. Dieser Wochenbericht wird den SchülerInnen montags ausgeteilt. Die Eltern haben dafür Sorge zu tragen, dass dieser zwei Tage darauf unterschrieben abgegeben wird. Es ist wichtig, dass positive Aspekte belobigt und negative Verhaltensweisen sofort hinterfragt und gemeinsam abgestellt werden. Kommen die Berichte nicht regelmäßig und zuverlässig zurück, werden die Eltern zu einem Elterngespräch gebeten.

3. Silentiumspflicht

Mit Zustandekommen dieses Schulvertrages wird davon ausgegangen, dass Eltern und SchülerInnen Bereitschaft zur Mitarbeit zeigen und ihr Möglichstes tun die schulischen Ziele zu erreichen. Alle SchülerInnen haben im Stundenplan Silentiumspflichtstunden. Dort sind nach Möglichkeit in der Klasse alle schriftlichen Aufgaben zu erledigen. Silentiumslehrer kontrollieren die Vollständigkeit, Ordnung, Sauberkeit, Schrift und soweit wie möglich die Richtigkeit. Die fachliche Aufgabenkontrolle findet im Fachunterricht beim Fachlehrer statt. Sollten die oben genannten Kriterien nicht gegeben sein, ist die Teilnahme am Ergänzungssilentium verbindlich. Bei wiederholtem Bedarf des Extra-Silentiums ist die grundsätzliche Bereitschaft zur Mitarbeit zu überprüfen.

4. Ergänzungsunterricht

Ebenso ist die Teilnahme am Ergänzungsunterricht verbindlich. Sobald ein/e SchülerIn in einem Fach schlechter als ausreichend (also bereits ab 4-) geschrieben hat oder sobald ein Fachlehrer die Dringlichkeit des Förderbedarfes festgestellt hat, beginnt der Ergänzungsunterricht. SchülerInnen, die über einen großen Wissenshunger verfügen, können jederzeit am Ergänzungsunterricht teilnehmen, um weiterführende Lerninhalte zu vertiefen.

5. Vorbereitung auf den Unterricht

Besondere Lernaufgaben wie Vokabellernen, Vorbereitung auf Arbeiten, Erstellen von Plakaten etc., werden immer wieder Zuhause zusätzlich zum Silentium anfallen.

6. Soft- und Energydrinks

Der Konsum und das Mitführen von Soft- und Energydrinks sind an unserer Schule nicht erlaubt.

7. Kleiderordnung

Wir legen großen Wert auf die freie Persönlichkeitsentfaltung unserer SchülerInnen. Deshalb bestehen bei uns an der Schule einige Richtlinien bezüglich der Kleiderordnung. Kleidungsstücke, Accessoires und Bemalung, die auf die Zugehörigkeit einer ideologischen Gruppe hinweisen, sind nicht gestattet. Die Kleidung ist dem öffentlichen Rahmen anzupassen, es darf sich niemand gestört oder beeinträchtigt fühlen.

8. Mobiltelefone

Mobiltelefone werden vor Unterrichtsbeginn unaufgefordert abgegeben und nach Schulschluss wieder ausgehändigt.

9. Generelles Rauchverbot

In Anlehnung an das Nichtraucherschutzgesetz ist auf dem gesamten Schulgelände und allen angrenzenden Gebieten für alle LehrerInnen, MitarbeiterInnen und SchülerInnen das Rauchen nicht gestattet. Verstöße gegen dieses Gesetz haben eine Ordnungsmaßnahme zur Folge.

10. Drogen, Alkohol und Medikamente

Der Konsum, das Mitführen, die Weitergabe von Drogen, Alkohol und Medikamenten (hier einzige Ausnahme: vom Arzt nachweislich schriftlich verordnete Medikamente mit genauer Dosierungsangabe) sind strengstens verboten. Bei Verstößen droht der Schulverweis.

11. Waffenbesitz

Bei Waffenbesitz, vorsätzlich aggressivem, grenzüberschreitendem Verhalten und Schülermobbing droht ebenfalls der Schulverweis.